Mittwoch, 26. August 2015

Food Diary *3 Tage spezial*

Vor einigen Monaten (*hust*) bekam ich die Gelegenheit ein System zu testen, das mit gesundem Lifestyle, Gewichtsreduzierung und mehr Energie wirbt.

Um die Produkte kennenzulernen, bekommt man ein Paket für 3 Tage. Warum nicht, dachte ich. 15€ sind auch nicht die Welt.

Anfangs wurde ich in einem längeren Gespräch in die Produkte eingeführt und meine Daten notiert (dazu später mehr).

Ich war sehr neugierig, ob und was sich in so kurzer Zeit tun wird.

Bevor Bilder folgen, noch kurz zur Erklärung:
Es werden 2 Mahlzeiten durch einen Shake ersetzt (ähnlich wie Almased). Zu dem Pulver kommt noch Milch nach Wahl (Kuh- oder Pflanzenmilch), Obst, Joghurt oder Quark. Dies wird empfohlen und soll auch nicht weggelassen werden, damit daraus eine vollwertige Mahlzeit wird.
Außerdem gibt es noch einen Tee und andere Produkte, die ich aber nicht getestet habe.

Da ich ja eine Soja-Allergie habe, habe ich nicht den Standard-Shake bekommen, sondern einen ohne Soja, der noch dazu gluten- und laktosefrei ist.
Diesen gibt es allerdings nur in Vanille, in der normalen Variante gibt es noch zig andere Geschmackssorten.
Diesen habe ich dann auch super vertragen, was bei mir immer so eine Sache ist und kritisch beäugt wird.


Starten wir nun mit meinem Selbstversuch:
Tag 1

Frühstück: Shake mit normaler Milch und Mango
Mittagessen: Putenschnitzel mit gek. Kartoffeln, Möhren und Feta
Snack: 1 Banane
Abendessen: Shake mit Haselnussmilch , Quark und Ernussmus

 insgesamt 1147 kcal --> 86,5g EW, 133g KH, 31,7g Fett 

Tag 2

Frühstück: Shake mit normaler Milch und Erdbeeren
Mittagessen: 2 Spiegeleier, Süßkartoffelpommes, Ofen-Gemüse und Dip aus Frischkäse, Joghurt und Kräutern
Snack: Mango und Kiwi
Abendessen: Shake mit Haselnussmilch, Joghurt, Erdnussmus und Kakao (schmeckte wie Nutella!!!)

 insgesamt 1257kcal --> 55,1g EW, 125g KH, 60,2g Fett 

Tag 3

Frühstück: Shake mit normaler, sowie Mandelmilch, Banane und Erdbeeren
Mittagessen: Seehecht aus dem Ofen, Blattspinat und gek. Süßkartoffel
Snack: Orange und 1 Dattel
Abendessen: siehe Tag 2

 insgesamt 1234kcal --> 89g EW, 124,6g KH, 43,5g Fett 



Nach diesen 3 Tagen bin ich nochmal in das Studio gegangen um erneut Daten zu nehmen. Darauf war ich besonders gespannt.


Da ich mit Kleidung vermessen wurde, stimmen die Messergebnisse leider nicht so ganz, was aber nicht schlimm ist.

Auf meiner heimischen Waage in Unterwäsche wog ich 61,3 zu Beginn und hatte 200g Verlust in den 3 Tagen.

Interessant war der Zuwachs an Muskelmasse, weniger Fettanteil und weniger Organfett.


Fazit der 3 Tage: 
Ich hatte nie groß Hunger, allerdings hätte ich es auch nicht ohne Snack geschafft. Insbesondere der abendliche Shake hat mir gut getan, ich war zwar satt, aber nie vollgestopft, was mich besser schlafen hat lassen.
Generell habe ich mich wohler gefühlt, auch wenn es auf Dauer nichts für mich wäre 2 flüssige Mahlzeiten zu mir zu nehmen.

Ich habe absichtlich nicht den Namen und Firma genannt, da ich keine Werbung oä. damit machen möchte.


Mittwoch, 12. August 2015

Juli-Fazit + Was bringt der August?

Mein monatlicher Bericht folgt dieses Mal leider etwas später, da ich in den letzten 2 Wochen viel unterwegs, einige Tage am Stück gar nicht zuhause war und dadurch einfach nicht zum schreiben kam.

Anfangs des Monats hatte ich ziemliche Probleme mit der Hitze, ich konnte fast 3 Tage kaum essen, das ließ zum Glück dann nach, da es mir damit absolut nicht gut ging.

Was die Ernährung betraf, musste ich daher einiges nachholen und vom Nichts-Essen bin ich dann ins Viel-Essen gerutscht.
Mein Laster sind nach wie vor Süßigkeiten. Mein Vorhaben wieder mehr auf Kohlenhydrate oder zumindest Weizen/ Gluten ist immer bereits nach wenigen Tagen gescheitert.


Mein Gewicht machte dadurch teilweise auch recht große Sprünge. Kurzzeitig war ich schon auf 56,xx, aber dann auch wieder bei 59,xx
Einerseits sehr lästig, andererseits bin ich da auch echt lockerer geworden und weniger verbissen. Noch passen meine Shorts ;-)



Sport war im Juli auch sehr interessant. Zu richtigen Workouts kam ich nicht regelmäßig, aber ich habe versucht zumindest zwischendurch einzelne Übungen wie Push Ups oder Crunches zu machen.
Daher sind meine Daten auch nicht ganz korrekt, da ich das nicht berücksichtigt habe.
Insgesamt habe ich 233min Sport gemacht und dabei 1444kcal verbraucht. An 6-7 Tagen dann zusätzlich die Übungen (aktiv war ich zusätzlich aber auch durch Spaziergänge, Minigolf, Kisten schleppen...).
Dennoch habe ich etwas sehr erfreuliches zu erzählen- ich konnte 5km am Stück durchlaufen. Das meiste bin ich zwar noch gewalkt (mit joggen/rennen zwischendurch), aber wichtiger war es mir, endlich mal die 5km zu schaffen. Natürlich in keiner berauschenden Zeit, aber daran werde ich noch arbeiten.

Ansonsten ist auch viel passiert, besonders in meinem Sozialleben. Ich bin nun offiziell kein Single mehr (und es ist sogar keine Fernbeziehung, denn das hatte ich zuletzt).
Leider hat mein bester Freund ordentlich daran zu knabbern, da er auch Gefühle für mich hat, ich hoffe, das wird sich noch einrenken, denn seinen besten Freund will man doch nicht verlieren :-(

Außerdem haben Ende Juli hier endlich die Ferien begonnen, was aber hieß, dass ich meiner Mutter wieder helfen musste/durfte, ihr Klassenzimmer in Kisten zu verpacken. Das Klassenabschlussfest stand auch an und was ich sonst noch so erlebt habe, zeige ich euch einfach mal in Bildern (leider nur Handyqualität).

--> wenn euch der Rückblick in Bildern gefällt, lasst es mich doch bitte wissen


1. Baden gegen Regelschmerz ♦ 2. 5km-check! ♦ 3. Einkauf für filofaxing ♦ 4. ungeschminkt ♦ 5. Minigolf ♦ 
6. Sportdress ♦ 7. Aufführung beim Klassenfest ♦ 8. Katze ist auch hitzegeschädigt  9. ein schnelles Abendessen ♦ 10. Hasis kuscheln bei jedem Wetter ♦ 11. neue Fische ♦ 12. kaltes Fußbad gegen Hitze ♦ 
13. irgendwas hatte mich übelst verstochen ♦ 14. Klassenzimmer ausräumen ♦ 15. kreatives Werkeln ♦ 
16. Shopping ♦ 17. Eis!

Für den restlichen August habe ich eigentlich keine großen Vorhaben mehr, ich möchte einfach den Sommer genießen und weiterhin munter Fortschritte machen, was meine Angststörung angeht (momentan läuft es echt ganz gut).


Donnerstag, 30. Juli 2015

Quicktipp: Maca (Pulver)


Ich bin ja ein neugieriger Mensch und bei der letzten Amazon-Bestellung ist da was gaaanz heimlich in meinen Warenkorb gehüpft.

Was ist Maca?

Maca ist eine Kresseart und wird schon seit tausenden Jahren in den Anden angebaut.
Von der Pflanze ist alles essbar, aber das Pulver wird aus der Knolle gewonnen.
Wegen den vielen positiven Eigenschaften wird Maca als ein Superfood gehandelt.

Wofür wird Maca verwendet?

Achtung, nicht erschrecken, wenn ihr auch selbst etwas googelt:
Maca wird gerne als natürliches Mittel gegen Potenzprobleme verwendet. Es soll die Libido steigern und die Fruchtbarkeit erhöhen.

Deswegen war ich allerdings nicht so neugierig darauf :-D

Vielmehr auf folgendes:

❋ Lieferant für Eisen, Zink, Calcium und weitere Mineralstoffe
❋ Verringerung von Angstzuständen und Depressionen
❋ bessere Stressverarbeitung (quasi eine Abhärtung)
❋ dank der tollen Inhaltsstoffe Senkung des Cholesterinspiegels
❋ bessere Verdauung (Ballaststoffe!)
❋ Energiesteigerung, somit auch mehr Leistung/Konzentration
❋ Unterstützung für den Muskelaufbau

Was mache ich mit dem Pulver?

Faule können es einfach in Saft, Smoothies, Müsli, Joghurt etc. einrühren.
Kreative können es aber auch z.B. zum Backen verwenden.
In den Anden wird damit gerne Brot gebacken, gut könnte ich mir Muffins damit vorstellen oder sogenannte Energy-Balls.

Wieviel nimmt man von dem Pulver?

Wenige Gramm täglich reichen schon aus.

Gibt es auch Nachteile?

Je nach Qualität (und darauf sollte man bei Superfoods schon achten, meiner Meinung nach) ist das Pulver nicht gerade günstig.

Wenn ihr empfindlich seid, kann das Pulver auch abführend wirken oder euch zappelig machen ;-)


Wer von euch kennt Maca-Pulver?
Habt ihr davon schon gehört oder es gar ausprobiert?



Donnerstag, 2. Juli 2015

Juni-Fazit + Was bringt der Juli?

Na genießt ihr endlich die sonnigen Tage oder ist es euch schon zu heiß?


Ich muss sagen, mir macht die Hitze echt zu schaffen.
Habe auch irgendwie ein erhöhtes Schlafbedürfnis dadurch und Kreislauf ist ständig im Keller.

Aber dennoch genieße ich diese Tage.
Auf der Terrasse hinterm Haus kann man es durchaus aushalten. Füße in den Wasserbottich, ein Eis dazu...herrlich!


Ernährung lief Anfang Juni noch etwas schleppend, aber seit einigen Tagen bin ich wieder top motiviert und damit geht es mir auch besser. Nur die Umstellung ist halt immer hart.



Mein Gewicht pendelt momentan so zwischen 57 und 58kg, damit bin ich eigentlich zufrieden, kann meinetwegen auch so bleiben, nur Fett muss noch weichen :-D





Beim Sport habe ich mich bemüht meine schwächliche Bilanz vom vorigen Monat zu toppen.
Herausgekommen sind insgesamt 671min, was täglich 22,36min entspricht.
Den Kalorienverbrauch musste ich bei ein paar Sachen schätzen, da ich auch mal ohne Pulsuhr aktiv war. Ca. 3907kcal sind zusammengekommen.
Demnach deutlich mehr als letzten Monat (fast verdreifachte Ergebnisse)!


Ansonsten habe ich mir fest vorgenommen, mich mehr mit meinem Körper zu arrangieren, sprich mich im Bikini zu zeigen (Danke an Lara, die mir Mut zugesprochen hat!) oder auch mit Shorts auf die Straße.
Ich habe nunmal kein festes Bindegewebe, solls halt schwabbeln, seis drum.

Wie steht ihr Abnehmerinnen zu kurzen Hosen/Röcken? 
Kaschieren oder ist das bei der Hitze egal?


Im Juli soll eigentlich alles so weitergehen wie im Juni, denn ich bin echt zufrieden.
Nur weniger wetterfühlig könnte ich sein. Fast jeden Tag Kopfweh und Tablettenkonsum ist ja auch nicht so der Renner.




Montag, 29. Juni 2015

New in: Fitnessklamotten & Co

Ich habe in den letzten Tagen ein bisschen geshoppt und daran möchte ich euch gerne teilhaben lassen!



1. kurze Shorts für heißes Wetter.
    Super bequem und guter Sitz durch die zwei Lagen.
    (von forever21)

2. 3/4 Tights, die mag ich am liebsten und habe gern etwas Auswahl.
    Sitzt schön eng und ist nicht ganz so hüftig geschnitten. Beim Sport soll doch alles da sitzen, wo es hingehört ;-)
    (von forever21)

3. leichtes Top aus Baumwolle.
    Die Knoten am Rücken sehen zwar raffiniert aus, aber bei Bauchübungen auf der Matte stören sie doch etwas.
    (von forever21)

4. Nachschub an Chia-Samen
    Eine zeitlang habe ich sie gar nicht mehr genommen, das soll sich jetzt wieder ändern.
    (via Amazon)

5. Maca-Pulver --> ein extra Post dazu wird noch folgen!
    (via Amazon)

6. Körperöle von Alverde und Kneipp
    Von der Muhkuh angestiftet möchte ich etwas für mein schwaches Bindegewebe und Dellen unternehmen, daher       diese zwei Öle. 
    (dm/ Amazon)

Freitag, 19. Juni 2015

Nach dem Workout: Wann soll ich essen?

Anstoß zu diesem Post war ein Artikel, den ich vor kurzem in der Shape gelesen habe.
Dort ging es um die Mahlzeiten vor und nach dem Workout.





Es gibt vielerlei Meinungen darüber was die Ernährung rund um das Workout angeht.
Was esse ich? 
Wann esse ich?
Manche machen eine wahre Wissenschaft um das richtige Timing.






Ich habe mal verschiedene Punkte zusammengetragen, die das Post-Workout betreffen:

> 2 Std nach dem Sport nichts essen um den Nachbrenneffekt zu erhalten und damit Fett zu verbrennen (Shape)

> Mix aus Proteinen/Kohlenhydraten um dem Körper Energie für den Muskelaufbau zu geben (Shape)


> innerhalb 30min nach dem Workout Proteine/ einen Shake zu sich nehmen


> gerade im Kraftsport/ Bodybuilding wird geraten möglichst schnell und vor allem nährstoffreich zu essen um die Regeneration voranzutreiben


> 1g KH pro KG Körpergewicht + 20-30g Proteine

> während einer Diätphase/ Abnahme nur Proteine, Verzicht auf Kohlenhydrate (KH-Speicher ist leer- Körper greift dann auf die Fettreserven zu)

Beim Nachforschen bin ich auf mehrere Quellen gestoßen, die besagen, dass Punkt eins ein Mythos ist. 
Der Körper benötigt zur Regeneration Nährstoffe, werden diese nicht zugeführt, holt er sich diese aus den eigenen Reserven. Dabei geht er nicht nur an besagtes Fett, sondern eben auch an die Muskelmasse...


Jetzt würde ich gerne von euch wissen, habt ihr euch schonmal Gedanken darüber gemacht? 

Wie ist euer Timing?
Was esst ihr nach dem Sport?
Oder ist euch das alles gänzlich egal?


Montag, 15. Juni 2015

Im Test: Facemask von MayBeauty

Letztens wurde ich von MayBeauty gefragt, ob ich nicht ihre Gesichtsmaske ausprobieren möchte. Als neugieriger Mensch habe ich natürlich zugestimmt und wenige Tage später hielt ich das Produkt bereits in der Hand.



Wofür ist die Maske gut?
Die Maske soll gegen Pickel, Mitesser, fettige und schuppige Haut wirken.

Wie sieht es mit den Inhaltsstoffen aus?
Neben Schlamm sind folgende Stoffe enthalten: Triethanolamin, Carbomer, Glyzerin, Polyvinylalkohol, Natriumallanit, Äthylalkohol, flüssiges Germal plus
--> leider handelt es sich dabei nicht um Naturkosmetik (was mir sehr entgegen gekommen wäre)
ABER: Das Produkt ist tierversuchsfrei und VEGAN

Aussehen/ Geruch:
Bei Schlamm denkt man ja gleich an einen erdigen, strengen Geruch, dem ist aber absolut nicht so. Der Geruch ist sehr zurückhaltend und riecht leicht wie eine Gesichtscreme.
Die Maske ist pechschwarz, was so manchen vielleicht irritieren mag.



Meine Voraussetzungen/Haut:
Meine Haut neigt glücklicherweise selten zu Pickeln, hin und wieder habe ich aber Mitesser und die Poren an den Nasenflügeln sind vergrößert.
Ansonsten ist sie gerne empfindlich und reagiert bei Masken oder auch Cremes mit Rötungen, Jucken und sonst. Irritationen.


Der Auftrag:



Die Maske wird mit dem mitgelieferten Pinsel einfach auf die Haut
aufgetragen. Augen und Mund werden wie gewöhnlich ausgespart.

Es fühlt sich an als ob man Honig aufs Gesicht schmieren würde, eine etwas zähe Angelegenheit, ich fands lustig.

Da ich im Decoltee mehr zu Unreinheiten neige und ich noch etwas übrig hatte, habe ich mir die Maske auch da aufgepinselt.


Nun sollte sie 30-45min einwirken
Nach und nach fängt die Maske an zu trocknen und spannt dadurch.
(Tipp: die Einwirkzeit solltet ihr nicht unbedingt zum Essen nutzen, ich bekam meinen Mund durch die angetrocknete Maske kaum auf :-D )





Nach ca. 40min habe ich begonnen die Maske abzuziehen, was gar nicht so einfach war.
Ihr solltet auf jeden Fall darauf achten, dass ihr eure Haare zurücknehmt, davon die Maske abzuziehen, ist nicht sonderlich angenehm und ziept ganz schön.
Reste kann man anschließend einfach mit warmem Wasser entfernen.







Resultat:

Ganz gespannt habe ich mir die Rückseite angeschaut. Gleich aufgefallen sind mir die vielen kleinen Härchen, die in der trockenen Masse hingen.
Große Talgpfropfen waren nicht zu sehen, aber klar, hab ja auch keine fetten Pickel gehabt.

Gefreut hat mich, dass meine Haut keinerlei Irritationen hatte und sich nicht komisch anfühlte, im Gegenteil, sie war total weich!



Wer nun neugierig geworden ist, kann sich mal noch näher auf der Seite einlesen  (*klick*) und für den, der sie ausprobieren möchte, habe ich ein besonderes Schmankerl:
Mit feasfacemask30 oder dem direkten Link https://maybeauty.de/feasfacemask30 bekommt ihr 30% auf eure Bestellung!




Benutzt ihr regelmäßig Masken?
Was tut ihr gegen Pickel und Unreinheiten?

Montag, 8. Juni 2015

Food-Diary

Eeeeendlich mal wieder ein Food-Diary!

Heute habe ich mir mir die Zeit genommen, mich ausführlich ums Essen und den Sport zu kümmern.
Außerdem habe ich auf dem Blog die Seiten über Sport und meine Maße aktualisiert (wurde letztens schon bemängelt)!



Frühstück:

~ Haferflocken, Amaranth     (mit heißem Wasser überbrüht)
~ Rosinen, Banane, Erdnussmus
~ Kaffee mit Milch



Mittagessen:

~ Dinkel wie Reis
~ Zucchini
~ etwas Pesto Rosso
~ 2 marinierte Hähnchenspieße


Snack:

~ Joghurt
~ pürierte, gefrorene Erdbeeren
~ kl. Löffel Proteinpulver

Abendessen:

~ Laugenstange
~ Serrano-Schinken, Käse, Salatblätter
~ Tomate, Gurke
~ 2 Stück Schoki





 insgesamt 1438 kcal --> 97,4g EW, 165,4g KH, 42g Fett 


Ich bin durchaus zufrieden mit meinem Tag.

Kalorienmenge sollte passen, habe ja auch fleißig gesportelt.

Den Dinkel habe ich zum ersten Mal ausprobiert, kann man durchaus essen. Hat allerdings kaum Eigengeschmack.
Da ich heute nicht mehr aus dem Haus musste, war es mir auch egal, dass einige Dinge dabei waren, die mein Bauch nicht so gut verträgt ;-)


Sonntag, 7. Juni 2015

Erste Schritte mit Slim-Dynamics

Schon vor einigen Wochen habe ich eine Mitgliedschaft von Slim-Dynamics gewonnen.
Möglich gemacht hat das Nina (*klick*). Danke! ♥

Slim-Dynamics ist eine neue Möglichkeit sein Gewicht zu reduzieren. Es werden Rezepte bereit gestellt und man erhält Unterstützung über die Seite und ab und zu eine Email.
In den FAQ's (*klick*) findet man bereits eine Menge Details.

Bevor man Zugang zu seinem Profil bekommt, muss man einen umfangreichen Fragebogen ausfüllen.
Das kann übrigens auch jeder ausprobieren, dazu muss man sich nicht erst anmelden!



Anschließend erhält man eine Übersicht, was das Programm ausgewertet hat,

sowie eine Silhouette, die anhand der Maße erstellt wurde.



Die errechneten Kalorien finde ich sehr realistisch, auch die Figur kommt einigermaßen hin. Nur beult sich mein Hüftspeck etwas mehr aus ;-)


Wie gefällt mir die Seite an sich?
Ich finde das Design sehr ansprechend und stylisch. Es wurden frische, moderne Farben gewählt. Alles ist recht übersichtlich gehalten, was das Zurechtfinden erleichtert.

Es gibt bereits sehr viele Rezepte, die man nach den einzelnen Mahlzeiten sortieren kann oder man sucht nach einer Zutat.

Wie sieht der Inhalt aus?
Die Homepage ist noch im Aufbau und wird ständig erweitert, sodass es nach und nach mehr zu entdecken geben wird.

Das Programm ist in mehrere Phasen gegliedert, in denen nach und nach die Kalorienzufuhr erhöht wird (super! Vermeidet, dass der Stoffwechsel einschläft/ kein Jojo).
Zwischendurch muss man nochmal einen Fragebogen ausfüllen und die Maße aktualieren.
Im Profil kann man ebenfalls sein Gewicht in einem Diagramm betrachten.


Meine Kritik:
- Die Ladezeiten finde ich teilweise etwas zu lange.
- Es ist (noch) nicht möglich, mehrere Zutaten zu einem Rezept hinzuzufügen.
- Mengenauswahl der Zutaten ist nicht individualisierbar, daher etwas umständlich (oder ich zu blöd?)


Ich bin doch ganz schön an fatsecret auf meinem Handy gewöhnt, wenn es darum geht meine Kalorien zu überwachen.

Vorerst kann ich mir daher (noch) nicht vorstellen, alles genau mit Slim-Dynamics zu tracken, allerdings möchte ich unbedingt Rezepte davon ausprobieren!




Donnerstag, 4. Juni 2015

Mai-Fazit + Was bringt der Juni?

Himmel, habe ich tatsächlich 4 Wochen nicht gebloggt? Schande über mein Haupt.

Der Mai war irgendwie voller Ereignisse, doch die Zeit fürs Bloggen (und leider auch Sport) hat hinten und vorne gefehlt.
Ich nehme es mir zwar immer vor, doch dann ist der Tag schon vorbei und ich zu erschöpft...aber ihr werdet das sicher auch kennen oder?

Ernährung lief so lala. Ich habe versucht Gesundes zu integrieren, aber 100% darauf geachtet habe ich nicht. Viel Schoki musste auch dran glauben :-(



Mein Gewicht ist nach wie vor unter 60kg wie zuletzt, allerdings geht es auch nicht weiter runter. Aber besser als nichts.



Sport...jaaaa, da war doch was :-D Aufgrund von Umzugsgeschleppe und Co hatte ich einfach schon einiges an Bewegung, sodass ich an den Tagen einfach nicht noch zusätzlichen Sport machen konnte. 
Insgesamt habe ich 239min Sport gemacht, was täglich 7,7min entspricht.
Dabei habe ich 1555kcal verbrannt.
Mit diesem Ergebnis kann ich natürlich nie und nimmer zufrieden sein!!!

Ansonsten war ich wie gesagt mit Umzugshilfe beschäftigt, sowie Verkäufe über Ebay und Kleinanzeigen. Teilweise war ich täglich unterwegs zur Post und Hermes- brav zu Fuß. Ersetzt aber trotzdem keinen Sport.


Im Juni möchte ich auf jeden Fall wieder sportlich aktiver werden und mehr auf die Ernährung achten. Na mal sehen, ob mir das gelingt.
Außerdem warten noch einige Vorstellungen und Tests darauf gebloggt zu werden :-)


Mittwoch, 6. Mai 2015

April-Fazit + Was bringt der Mai?

Endlich komme ich zu meinem allmonatlichen Update, momentan ist es gar nicht so leicht Zeit zum Bloggen zu finden.

Seit letzter Woche bin ich mit Frühjahrsputz beschäftigt, soll heißen, sämtliche Ecken werden geräumt, die man beim "normalen" Putzen sonst nicht beachtet. Dazu werden Vorhänge gewaschen, Holzmöbel gewachst, Polster gereinigt, Lampen entstaubt etc. pp. 
Dazu wird die Terrasse aufgehübscht :-)

Darunter muss leider auch der Sport leiden -habe echt schon ein schlechtes Gewissen, aber ich denke mit dem Putzen habe ich auch einiges an Bewegung (auf Leitern klettern, Blumenerde schleppen...).

Ernährung läuft dafür weitestgehend gut, ich tracke zwar nicht, aber ich versuche ein gesundes Maß zu finden. Letzte Woche gab es zwar viel Süßkram, aber ich integriere auch Obst und Gemüse.

Meine Waage zeigt mir nun schon seit einigen Tagen ein Gewicht unter 60kg !!! Zwar noch nicht deutlich und es sinkt auch nicht weiter, aber endlich ist diese doofe 6 weg!                                                                                                                                                                 Sport habe ich noch mit Gymondo und Blogilates gemacht. Besonders letzteres sorgt gerne für ganz netten Muskelkater, obwohl man dabei gar nicht allzu sehr ins Schwitzen kommt.       Yoga und Stretching blieb häufig auf der Strecke, dafür fehlte einfach die Zeit.
Insgesamt habe ich 842 min Sport gemacht, was täglich 28 min entspricht.
Dabei habe ich 4023 kcal verbrannt.
Das ist immerhin fast das doppelte zu letztem Monat, was mich echt freut (obwohl ich nach wie vor nicht bei der Regelmäßigkeit angekommen bin, die ich mir wünsche).


Jetzt im Mai möchte ich weiterhin die Bude auf Vordermann bringen, außerdem muss ich meinem Vater beim Umzug/ Kisten packen helfen, da er das mit gebrochenem Bein schlecht alleine kann.

Sämtlicher Krempel wie Bücher, Bastelkram etc. den ich beim Aufräumen finde, wird bei Ebay einstellt- was weg ist, ist weg!

Für den Blog warten einige Vorstellungen und ein Food-Diary möchte ich auch endlich mal wieder machen.


Montag, 27. April 2015

Gymondo Erfolgsstory - Fazit und Ergebnisse

Letzte Woche endete für mich das Programm "Schlank in 10 Wochen" und ich würde gerne meine Erfahrungen mit euch teilen.

Die Ernährung von Gymondo konnte ich leider nicht durchziehen, da sie einfach nicht machbar für mich war (zu viel Verzicht- hallo Jojo / nicht kompatibel mit meinen Unverträglichkeiten).

Blieb mir also der Sport:

Im letzten Drittel musste ich mich arg anstrengen, nicht gänzlich mit den Workouts hinterherzuhängen.
Von 40 Stück habe ich 38 gemacht (eines wurde leider nicht abgespeichert).

Wie ihr seht, habe ich über 15 Std Sport gemacht. Die Kalorienangabe wird nicht ganz stimmen, meistens habe ich mehr verbraucht, selten weniger.

Mein Plan sah es vor, dass ich alle 2 Tage ein Workout zu absolvieren habe. Das hat aber nicht hingehauen (bzw. fand ich, es lohnt sich kaum, mich allein für ein 11min-Workout in Sportklamotten zu schmeißen), sodass ich dann meist 2 Workouts an einem Tag gemacht habe und das 2-3x die Woche.


Fast in jedem Workout gab es eine Challenge, bei der immer möglichst viele Wiederholungen einer Übung in 1 Minute gemacht werden mussten.
( bei den 4 Ausreißern hatte ich an einem Tag die gleiche Challenge doppelt und einmal dreifach, dank meinem Timing)


So und nun seid ihr sicher gespannt, was sich an meinem Körper getan hat oder?


Abgenommen habe ich in den 10 Wochen lediglich 2 kg, allerdings konnte ich ein paar cm Umfang verlieren -wenn auch nicht so viel wie erhofft/gewünscht. Schuld war natürlich die Ernährung, die ich zu oft vernachlässigt habe.


Ein bisschen Veränderung kann man durchaus erkennen und mittlerweile passt mir auch eine alte Jeans wieder und das zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin...auch wenn es etwas länger dauern mag.


Nochmal ein großes Danke an Gymondo, dass ich das Programm und die Seite testen durfte!

Mittwoch, 22. April 2015

App - Tipp (nur heute!)

Gerade bimmelte mein Handy und zeigte mir die gratis App des Tages an.
Oft ist nichts brauchbares dabei, doch heute war das anders.

Es gibt nämlich den Butt Trainer von Runtastic gratis 
(sonst kostet er 4,99€)


Musste mir die App natürlich direkt runterladen und werde sie später testen.
Ein hübscher Popo schadet ja nicht oder?

Kleine Anmerkung:
Um die Pro-Version zu bekommen müsst ihr zunächst unter Einstellungen den Promocode "appoftheday" eingeben!

Dienstag, 7. April 2015

Quicktipp: Was tun gegen Frühjahrsmüdigkeit?

Nachdem ich ja selbst akut unter Frühjahrsmüdigkeit leide, wollte ich mich mal näher informieren und teile meine gefundenen Fakten mit euch.

Wie macht sich Frühjahrsmüdigkeit bemerkbar?

- logischerweise mit ständiger Müdigkeit
- Kreislaufprobleme
- Kopfschmerzen
- Antriebslosigkeit
- Gereiztheit

Wen kann es treffen?

Im Prinzip jeden. Menschen, die aber generell wetterfühlig sind, leiden häufiger darunter.

Wie kommt es zu Frühjahrsmüdigkeit?

Auf die länger werdenden Tage nach dem Winter und die wärmeren Temperaturen muss sich der Körper erst einstellen. 
Die Hormone müssen anders "arbeiten" und die Blutgefäße werden weiter, was zu niedrigerem Blutdruck führt.
Bei manchen macht sich das eben deutlich bemerkbar.


Wie lange dauert es?

Das ist unterschiedlich, meist zwischen 2 und 4 Wochen.


Was kann man dagegen tun? Wie kann man seinen Körper unterstützen?

- regelmäßig und genügend schlafen
- viel frische Luft
- Tageslicht und Sonne ! (Produktion von Serotonin= stimmungsaufhellend)
- Bewegung
- gesunde Ernährung (leichtere Kost, viele Vitamine und Mineralstoffe)
- Wechselduschen heiß/kalt
- möglichst nicht zurückziehen, sondern etwas unternehmen
- Tees und Öle, die munter machen und die Körperfunktionen anregen (Rosmarin, Brennnessel, Minze usw.)


Wer kennt dieses Problem noch? 
Habt ihr weitere Tipps?

Mittwoch, 1. April 2015

März-Fazit + Was bringt der April? + Geburtstag

Länger war es hier wieder ruhig, aber ihr kennt das sicher, manchmal spielt das Leben einfach nicht in die eigenen Pläne.

Meinen Vater hatte einen schweren Unfall, inzwischen ist er zwar wieder Zuhause, aber er ist auf Hilfe angewiesen. D.h ich fahre ihn momentan täglich ins Geschäft, zur Reha, gehe mit ihm einkaufen usw. Das zehrt ganz gut an meinen Kräften und so schnell wird sich das auch nicht ändern.

Außerdem habe ich meine Mutter letzte Woche unterstützt, ihr Klassenzimmer auszuräumen, da das ganze Gebäude renoviert wird. Unglaublich, was sich da alles angesammelt hat.

Wenn ich also nicht gerade auf Achse war, habe ich geschlafen. Ich bin ständig müde, das regt mich tierisch auf!

Ernährung bleibt dadurch leider etwas auf der Strecke. Ich versuche mich echt zu beherrschen, aber 100% Diät halte ich nicht. Vor allem habe ich keine Lust großartig zu kochen :-/

Mein Gewicht habe ich schätzungsweise gehalten, genau weiß ich es allerdings nicht, da ich nicht auf die Waage will, wenn ich mich so "bäh" fühle.

Sport versuche ich so gut wie es geht, durchzuziehen. Bei Gymondo hänge ich meist 1-2 Workouts hinterher. Yoga muss momentan auf der Strecke bleiben, da es zeitlich und energietechnisch einfach nicht machbar ist.

Insgesamt habe ich 459 min Sport gemacht, was täglich 14,8 min entspricht.
Verbrannt habe ich dabei 2457 Kalorien.
Damit bin ich absolut nicht zufrieden!
Klar, es ist besser als nichts, aber es ist keine Regelmäßigkeit zu erkennen und das regt mich auf!

Ansonsten versuche ich momentan einen kleinen Job zu finden, der zu mir passt.
Durch das ich ständig unterwegs bin, muss ich mich natürlich auch meinen Ängsten stellen, sodass es die Erschöpfung auf der anderen Seite auch irgendwie wert ist.


Trotzdem möchte ich im April daran arbeiten, dass ich leistungsfähiger werde (nachts mehr schlafen? Keine Ahnung...). Es kann ja nicht angehen, dass so viel liegen bleibt.
Andere gehen 8 Std arbeiten, schmeißen den Haushalt, machen ihren Sport, kümmern sich womöglich noch um Kind und Mann...ist mir manchmal ein Rätsel, wie man das alles schafft.

Im April wird auch das Programm von Gymondo zu Ende gehen, dem nicht genug, hat mich Lara dazu überredet, mit ihr den April-Kalender von Blogilates durchzuziehen.
Na mal sehen wie das klappt :-D
Macht noch jemand den aktuellen Kalender?



Mein Blog-Baby wurde heute 2 Jahre!!!

Unglaublich oder?
Auch wenn ich momentan nicht so oft bloggen kann, wie ich es gerne würde, macht es mir immernoch Spaß und habe viel vor.
Gerne hätte ich ein Gewinnspiel zu diesem Anlass veranstaltet, aber die Zeit...
Ich werde mir bei Gelegenheit aber etwas anderes ausdenken :-)

DANKE, dass ihr mich so zahlreich unterstützt und begleitet!