Mittwoch, 31. Dezember 2014

Neujahr + 1. Wochenaufgabe der HPC

Zuallerst möchte ich euch allen ganz -lichst einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen!

Meine Gedanken zu 2015 werde ich euch demnächst noch mitteilen.


Nun kurz etwas zum morgigen Challenge- Beginn. Damit ihr voller Motivation durchstarten könnt, kommt hier eure erste Wochenaufgabe:

Seitliches Beinheben!
(so viele wie möglich)
*yaaay* freut euch 

Donnerstag oder Freitag werde ich dann die ganzen Teilnehmer mit ihren Ernährungsregeln vorstellen.


Donnerstag, 25. Dezember 2014

Es geht los! Erste Infos zur Challenge

Hiermit lade ich euch ganz herzlich dazu ein, mit Natja (*klick*) und mir das neue Jahr mit einer Challenge einzuläuten.



Was steckt hinter der Idee?

Ich wollte ja schon seit geraumer Zeit eine eigene Challenge starten und wie es sich herausstellte, Natja auch. Nachdem wir unsere Gedanken ausgetauscht hatten, war schnell eine Ähnlichkeit erkennbar, sodass wir uns entschieden dies gemeinsam zu machen.

Worum geht es in der Challenge?

Wichtig war uns beiden, dass es keine reine Abnehm- oder Sportchallenge wird!
Wir haben uns verschiedene Dinge überlegt, worauf wir in den nächsten Wochen achten wollen. Dabei handelt es sich um Ernährung, Sport, Schlaf, aber auch Wellness und Alltägliches.
Ernährungsregeln stellt ihr selbst auf.
Gewertet wird mittels Punkten bzw. Punktabzug.
Es wird auch Wochenaufgaben geben, diese müsst ihr nicht machen, bringen aber zusätzliche Punkte!

Gewicht und Maße werden am Ende zwar auch eine Rolle spielen, aber selbst wenn ihr nicht mehr so viel abnehmen müsst/wollt, habt ihr die Chance genug Punkte zu sammeln um am Ende Sieger der Challenge zu sein.


Wie wird es ablaufen?

Start ist der 1. Januar!
Dauer der Challenge wird 6 Wochen sein.
Ihr werdet von uns einen Art Katalog/Tabelle bekommen, in den ihr eure Ergebnisse der jeweiligen Woche eintragen könnt um nicht den Überblick zu verlieren.
Diesen braucht ihr uns dann nur noch zukommen lassen und wir berechnen dann eure erreichte Punktzahl der Woche.
Nach 6 Wochen darf sich der Sieger dann auf ein kleines Überraschungspäckchen freuen.


Aber Meiky wollte doch auch eine Challenge machen?

Ja, wissen wir. Es ist aber kein Problem, an beiden teilzunehmen (da sie sich sehr wahrscheinlich überschneiden werden), da Meikys Challenge sich ja nur auf Sport beschränkt.



Also Mädels (und Jungs?), wer hat Lust sich uns anzuschließen?



Freitag, 19. Dezember 2014

Freitagsfüller + Update

                                         
1. Von dem neuen Router werdet ihr auch durchaus profitieren. (ich war einige Tage ohne Internet und Telefon- Weltuntergang!)

2. Meine Einkäufe für die Feiertage muss ich erst noch tätigen

3. Kein Schnee und das ist der Winter?

4. Glühwein reizt mich dieses Jahr irgendwie gar nicht.

5. Sport und richtige Ernährung ist die Lösung.

6. Was glauben sie, wieviele Menschen haben wohl ihre Neujahrsvorsätze von 2014 durchgezogen?

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine hoffentlich saubere Wohnung, morgen habe ich noch nichts bestimmtes geplant und Sonntag möchte ich gerne auf einen mittelalterlichen Weihnachtsmarkt (Wenn das Wetter mitspielt)!



Wie ihr vielleicht oben gelesen habt, war ich einige Tage ohne Internet. Mein Router ist kaputt gegangen und erreicht mal Sonntag abends jemanden von der Servicehotline!
Glücklicherweise bekam ich anstandslos ein Ersatzgerät :-)

Den Kreuzchen-Plan habe ich letzte Woche durchgezogen, allerdings habe schnell meine Schwachstellen erkannt. Ich esse momentan zu viele Kohlenhydrate und Süßes, aber was soll man bitte machen, wenn bald Weihnachten ist und es überall Lebkuchen und Co gibt??

Eine hoffentlich 100%ig gesunde Ernährung werde ich daher im neuen Jahr starten (zusammen mit einer Challenge, es geht bald los!)



Montag, 8. Dezember 2014

Ein Plan muss her

Am Wochenende habe ich mir mal Gedanken gemacht, wie ich am besten wieder auf den "Fitness-Zug" aufspringen kann.
Schnell war klar, eine sofortige knallharte Umstellung wird nicht funktionieren!

Dann habe ich mich erinnert, dass es auf fit for fun mal einen Wochenplan gab, gesucht gefunden (*klick*), aber doch nicht für ideal empfunden. Auf einer anderen Seite gab es den Plan für Low Carb, schon besser...aber da fehlten mir die Süßigkeiten (ganz ohne geht noch nicht- Leute, es war Nikolaus!). Also habe ich alles mit Word einfach so ergänzt, dass es für mich passt.
Eventuell hätte man noch eine Zeile für Fett einfügen können, fiel mir aber jetzt erst gerade ein.

Das Ganze hängt jetzt am Kühlschrank und möchte nun nach und nach angekreuzt werden.
Hier geht es um keine Kalorien oder sonst was, sondern einfach wieder ein Gefühl für Portionen (und auch den Sport) zu bekommen.

Ich weiß noch nicht, wie lange ich das durchziehen werde. Vielleicht nur für eine Woche oder auch länger. Da mache ich mir erstmal keinen Druck!
Später möchte ich aber schon gern wieder meine App verwenden um alles wieder genauer dokumentieren zu können.


Freitag, 5. Dezember 2014

Wie gehts weiter?

Hallo meine Lieben.
Lange habe ich nichts von mir lesen lassen, doch die letzten Wochen waren einfach gnadenlos.
Wenn ich aus der Klinik kam, habe ich eigentlich nur noch gegessen, Tiere versorgt und bin ins Bett gefallen. Ich bin kaum zu etwas anderem gekommen.

Doch Mittwoch hatte ich meinen letzten Tag in der Klinik- ich bin mit einem lachenden und einem weinenden Auge gegangen. Einerseits war es eine super Zeit, habe nette Menschen kennengelernt und auch viel über mich gelernt. Andererseits hat dieser Alltag auch an meinen Kräften gezehrt.

Sport und Ernährung musste ich auch völlig vernachlässigen- leider.
Daher werde ich nun die nächste Zeit nutzen um eine neue Routine für mich zu finden.

Ich weiß auch nicht, wann ich zuletzt auf der Waage stand.
Mein Plan war, mich erst an Weihnachten oder Silvester zu wiegen.
Was denkt ihr -24.12 oder 31.12 ?

Auf jeden Fall soll es hier auch wieder aktiver zugehen und ich überlege, im neuen Jahr eine eigene Challenge zu starten. Die Idee dafür hätte ich zumindest schon.

Sonntag, 26. Oktober 2014

Neues Blogdesign

Sind wir mal ehrlich, mein erstes Design hat ausgedient.
"Damals" habe ich mich einfach an die Vorlagen gehalten und das hat auch erstmal ausgereicht.


Doch je länger mein Blog Bestand hatte, desto mehr wollte ich auch das Design verändern.

Ich hatte genaue Vorstellungen und habe laaange nach fertigen Templates gesucht, doch keines passte zu 100%.

Vor einigen Wochen habe ich dann ein Design erstellt, dass mit jetzt gar nicht mehr gefiel.


Das Wochenende habe ich nun damit verbracht, es zu überarbeiten.
Leider habe ich null Ahnung von HTML und Co, sodass ich vieeeel googlen und ausprobieren musste.





Ich habe versucht alles einheitlicher zu gestalten wie die Schriften aufeinander abzustimmen oder ähnliche Farben zu wählen.

Diverse Feinarbeiten müssen noch gemacht werden, aber soweit bin ich ganz zufrieden.

Edit: Auf Hinweis von euch habe ich die Unterüberschrift kräftiger gemacht :-)

Wie gefällt es euch?

Dienstag, 21. Oktober 2014

Planänderung

Ruhig ist es in letzter Zeit auf meinem Blog geworden!
Das liegt daran, dass das Chaos ausgebrochen ist.

Vorletzte Woche versagte mir plötzlich mein Auto. Ich stand mitten in der Pampa auf einem Feld mit einem qualmenden Auto. Dazu war es schön am regnen und dunkel, da früh morgens..super oder?
Natürlich musste mein geliebtes Autolein einen Motorschaden haben, was das Todesurteil bedeutete.
Für die restliche Woche wurde ich dann in die Tagesklinik gebracht und abgeholt. Das war Stress pur und konnte mich auf das eigentliche Programm gar nicht mehr konzentrieren.

Ich habe nun vereinbart, dass ich einige Wochen auszusetzen darf, solange ich kein Auto habe und dann wieder neu aufgenommen werde.

Das Gute an der Geschichte: Ich bekomme ein gaaanz neues Auto *yaaay* Dafür bin ich meinen Eltern unendlich dankbar, ist ja nicht selbstverständlich!
Ich werde auch versuchen so viel wie möglich beizusteuern, da die Versicherung im Gegensatz zu meinem vorigen Auto fast das dreifache mehr kostet (dafür spare ich an Steuer und Sprit).


Letzte Woche wurde ich erstmal krank und habe eine Auszeit benötigt.
Ab heute möchte ich mich wieder vermehrt um eine bessere Ernährung kümmern, die in letzter Zeit katastrophal war. Sport will ich auch wieder machen.

Und vor allem sitze ich wieder am Blogdesign.
Wundert euch also nicht, wenn der Blog in den nächsten Tagen kurzzeitig auf privat gestellt wird!
Es wird sich hoffentlich lohnen 

Außerdem würde ich gerne gegen Ende des Jahres (oder Anfang 2015?) eine Challenge starten.
Hättet ihr daran Interesse?

Sonntag, 28. September 2014

Sonntagsbäckerei

Inzwischen bin ich seit 3 Wochen in der Tagesklinik und ich merke schon kleine Änderungen.
Allerdings schlaucht es ganz schön. Freitag habe ich von 17.00-22.00 auf dem Sofa geschlafen, weil ich so kaputt war, nachdem ich mich dann bettfertig gemacht hatte, habe ich nochmal bis 5.30 durchgeschlafen!

Damit ich in der Zeit nicht ganz unfit werde, habe ich versucht hier und da ein paar Übungen einzuschieben und war auch mal in einer Pause auf dem Crosstrainer.

Seit Samstag habe ich ein Medikament verordnet bekommen, das u.a auch auf das Schmerzzentrum wirken soll. Da sich der Körper aber erst daran gewöhnen muss, habe ich ganz doofe feine Nebenwirkungen, wie Übelkeit und Schwindel.

Eigentlich hätte ich gerne das Wochenende ruhig verbracht, aber da ich morgen Geburtstag habe, musste durfte ich für die Truppe in der TK backen.
Entschieden habe ich mich für verschiedene Muffins.
Damit ich nicht ständig gefragt werde, was es denn für Sorten sind, habe ich noch ein kleines Kärtchen dazu gebastelt ;-)



Ja ich weiß, jetzt nicht sonderlich gesund, aber ich werde höchstens 1-2 Muffins essen und hauptsache die anderen freuen sich darüber!

Von meinem Geburtstag werde ich leider nicht viel haben, da ich erst Nachmittags zuhause sein werde und eigentlich nur noch esse, mich etwas ausruhe und dann gehts auch schon wieder schlafen.

Nächste Woche würde ich gerne mit den Gastbeiträgen starten, wer jetzt noch Interesse bekommt, der darf es HIER nochmal nachlesen.

Euch allen einen guten Wochenstart!

Sonntag, 21. September 2014

Besser spät als nie- Liebster Award ♥

Es ist schon etwas her, dass ich 2 Awards bekommen habe, trotzdem möchte ich noch meine Antworten nachreichen.
Vielen lieben Dank an Clair und fräulein flach ♥
Leider finde ich die Fragen von fräulein flach nicht mehr auf ihrem Blog:-(

Aber hier die Fragen von Clair:

1. Wieso bloggst du?
Ich bin schon lange begeisterte Blogleserin gewesen, hatte mich aber erst nicht getraut selbst einen zu schreiben, erst das liebe Finchen hat mich ermutigt, diesen Schritt doch zu gehen!

2. Würdest du sagen du lebst den/ einen "Fitnesslifestyle"?
Letztes Jahr habe ich mich schon sehr "dazugehörig" gefühlt. Seit meinem Einbruch ist dieser Lifestyle wieder weiter in die Ferne gerückt, aber aufgegeben wird nicht. Irgendwann wird es auch längerfristig klappen.

3. Wissen Freunde/Bekannte/Verwandte das du bloggst? Wenn ja, was halten sie davon?
Ich habe es meiner Familie gegenüber mal erwähnt, aber die Bloggerwelt ist für sie ein Buch mit 7 Siegeln.

4. Glaubst du an die echte, große Liebe die ein Leben lang hält?
Jaein, ich bin der Meinung, dass es durchaus auch mehrere große Lieben geben kann. Eine Liebe, die ein Leben lang hält, wird ja heutzutage immer seltener (sogar statistisch hinterlegt). Aber wenn ich sie erleben sollte, würde ich mich natürlich freuen :-D

5. Glaubst du an Gott? Wieso (nicht)?
Früher mal mehr als jetzt. Ich glaube, dass es da iiirgendwas gibt, aber ich weiß nicht, ob das EIN bestimmter Gott ist. Ich habe z.B auch 2 Buddha- Statuen aufgestellt.

6. Was ist dein liebster (gesunder) Snack?
Bananen. Passen in jede Tasche, sind lecker, liefern gute Inhaltsstoffe und vor allem vertrage ich sie gut.

7. Was ist dein Fitnessziel?
Mich dauerhaft in meinem Körper wohl fühlen. Im Idealfall wäre ein KFA von unter 20% ganz nett.

8. Wie motivierst du dich am meisten wenn du absolut keine Lust auf gar nichts hast?
Kommt auf den Bereich an. Möchte ich mich für Sport motivieren, helfen mir Vorher-Nachher-Fotos oder Instagram. In anderen Belangen ist das so eine Sache, das kommt total auf die Situation drauf an.
Manchmal hilft auch die beste Motivation nichts, dann belasse ich es auch dabei.

9. Drei Dinge ohne die du nicht Leben könntest?
(Meine) Tiere, Musik, Kreativität.

10. Welche Tat/Welchen Moment bereust du am meisten? Was würdest du anders machen?
Puh, da gibt es so einiges, aber das würde jetzt den Rahmen sprengen bzw. wäre ziemlich persönlich.

11. Sommer oder Winter? Eis oder Haribo? Kino oder DVD Abend?

Sommer. Eis. DVD Abend.

Fragen denke ich mir jetzt keine neuen aus, sonst nimmt das ja nie ein Ende und leider fehlt mir auch die Zeit, morgen geht die Tagesklinik ja wieder los.


Kommt gut in die Woche!

Montag, 15. September 2014

Achtung wichtig!

Ein kleines großes Anliegen meinerseits.

Vor kurzem habe ich mir endlich ein neues Handy gekauft, was ja bitternötig war.

Nun habe ich ja mit ein paar von euch (insgesondere Lara!) bei KakaoTalk geschrieben und scheinbar hatte ich mein Konto nicht vertifiziert, sodass ich meine Daten nicht übertragen konnte.

Bitte schreibt mich an, damit ich euch wieder als Kontakte hinzufügen kann. Meine ID ist die gleiche geblieben.
Das wäre echt super.
(und ich ärgere mich immernoch)

Sonntag, 14. September 2014

TV-Tipp: The Biggest Loser TEENS

Ich weiß nicht, ob ihr es schon wusstet, aber ab heute startet die neue Staffel "The Biggest Loser" auf Sat.1.

Diesmal mit einem neuen Konzept, denn es sind nur Teenies dabei.
Eine weitere Erneuerung: Als Coach darf Detlev D! Soost die Jugendlichen quälen.

Auf in ein neues Leben- (1)
Quelle
Ich bin sehr gespannt und werde es mir natürlich anschauen!
Also um 17 Uhr Sat.1 einschalten und Motivation sammeln 

Lebenszeichen

Seit 1 Woche bin ich nun in der Tagesklinik und es schlaucht wahnsinnig! Ich komme unter der Woche leider überhaupt nicht dazu, eure Blogs zu lesen, geschweige denn selbst zu posten.
Der Laptop blieb wirklich komplette 5 Tage ausgeschaltet und das mag bei mir etwas heißen.

Freitag Nachtmittag habe ich erstmal Schlaf nachgeholt und Samstag habe ich den Wocheneinkauf erledigt. Heute wurde ich dann wieder aktiver, habe aufgeräumt, vorgekocht und vor allem auch 1 Std Sport gemacht. Das tat gut!

Es werden viele verschiedene Therapien angeboten, es gibt Gruppen, die sich mit Achtsamkeit, Genuss, Problemlösungen etc beschäftigen. Alles sehr nützlich, wie ich finde. Als Ausgleich gibt es dann täglich irgendwas an Bewegung oder Kreatives.

Insgesamt sind wir etwa 15 Patienten, aufgeteilt in 2 Gruppen, wobei auch einiges zusammen gemacht wird.
Wenn gerade kein Programm ist, kann man sich im Aufenthaltsraum die Zeit vertreiben. Teilweise ist es aber auch echt öde. Dienstag ist z.B so ein Tag.
Da habe ich mir überlegt mal in den Fitnessraum zu gehen. Dort stehen 2 verschiedene Crosstrainer und Ergometer, es gibt Terrabänder und Matten.
Verausgaben wie zuhause kann ich mich natürlich nicht, aber so ein paar Übungen zwischendurch schaden bestimmt nicht.
Mittwochs habe ich dann den vollsten Tag und zwischen den Terminen meist nur 15min Pause, Donnerstag ist sehr theoretisch und kopflastig- das ist sofort mein Hasstag geworden ;-)

Mit dem Essen muss ich mir noch etwas überlegen. Vor allem fehlt es mir an verträglichen, proteinreichen Snacks, die auch mal den halben Tag im Rucksack liegen können.


Mein erstes Fazit: Es ist nicht ganz so schlimm wie befürchtet und auch ich schlage mich bisher ganz gut, auch wenn ansonsten leider kaum Zeit für etwas anderes bleibt. Aber vielleicht pendelt sich das noch ein..

Donnerstag, 4. September 2014

Werdet Gastblogger!


Tatadadaaa hier ist meine Idee für die Zeit, in der ich weniger bloggen kann.
Ich hatte mir überlegt 1x pro Woche einen Post von einem Gastblogger zu veröffentlichen.

Wenn ihr dazu Lust haben solltet, schreibt mir doch einfach eine Email an reise.zu.mir@gmail.com und nennt mir das Thema, worüber ihr gerne schreiben möchtet.

Das kann jetzt ein Rezept sein, eine Vorstellung eines "New Food"s, eine Review, etwas über einen bestimmten Sport... Ganz egal, solange es zu meinem Blog passt.

Ich freu mich schon auf eure Mails und wenn ihr Lust habt, mich/meinen Blog zu unterstützen!
Sollten es unerwartet viele sein, werde ich nach und nach jemanden auswählen.


Mittwoch, 3. September 2014

August-Fazit + Was bringt der September?

Was??? Schon wieder ein neuer Monat? Vor lauter Trubel ist das doch glatt untergegangen.
Der Tag hat momentan auch einfach zu wenig Stunden für das, was ich machen möchte/muss.

Also was die Ernährung angeht. Zwischendurch klappte es echt wieder gut, aber leider ist im August auch jede Menge Eis usw dazugekommen. Nerven beruhigen und Belohnungsverhalten ergab meine Analyse.
Der Waage blieb ich daher auch durchgehend fern. Der Sitz meiner Hose reicht aktuell als Anhaltspunkt aus.

Apropo. Ich habe mir Hosen bei Zalando bestellt, weil ich ganz dringend eine neue brauche. Ich benötige eine mit höhrerem Bund, sodass der Hüftspeck verschwindet und ansonsten habe ich auf genug Stretch geachtet. Tja was war? Von 9 Hosen hat keine gepasst!!! Arg. Obenrum brauche ich eine 27, aber die meisten Hosen in der Größe habe ich nichtmal über die Waden bekommen. Wie frustierend ist das denn...näää. Gibt es auch noch was anderes außer Skinny Jeans? Any Tipps für Anlaufstellen? Mädels mit dem gleichen Problem?

Zurück zum Thema.
Sport habe ich Anfang des Monat 2 Wochen nicht machen können, umso mehr habe ich danach gepowert. Zusätzlich dann die Ab-Challenge, wobei ich sie manchmal auch vergessen habe, muss ich gestehen. Wie gesagt, der Tag ist so schnell rum und mit vollem Bauch kommen die Übungen jetzt auch nicht sooo gut.
Insgesamt habe ich 803min gesportelt, was pro Tag 25,9min entspricht. Dafür, dass sich das in 2 Wochen angesammelt habe, bin ich eigentlich zufrieden damit.
Verbaucht habe ich dabei 5165kcal (Vergleiche letzten Monat: 3383kcal in 912min).

Ansonsten bin ich im August sehr viel gefahren und es fühlt sich immer "normaler" an am Steuer zu sitzen.
Desweiteren hatte ich 2 Wochen sturmfrei, die ich auch endlich wieder genießen konnte. Früher war das immer das Highlight des Jahres, zwischendurch kam ich aufgrund meiner Krankheit gar nicht mehr damit klar und jetzt gehts wieder. Bin super erfreut!
Meine neue Brille hat mir außerdem einen neuen Blick geschenkt und ich kann auch die Verkehrsschilder wieder erkennen *g*



Der September wird sehr aufregend werden.
Wie schon angekündigt, bin ich ab nächsten Montag in einer Tagesklinik, dann wird es auch mehr Datails geben.
Außerdem habe ich im September Geburtstag (aber erst am 29.). Oft bin ich immer etwas zwiegespalten, aber dieses Jahr freue ich mich irgendwie drauf.
Lange habe ich gespart und mit einem Geburtstagszuschuss  kann ich mir nun eeeendlich ein neues Handy kaufen. Das ist so bitter nötig!

Leider werde ich in der Zeit nicht so oft zum bloggen kommen, wie ja jetzt auch schon der Fall ist.
Aber dafür habe ich mir auch schon etwas überlegt, seid gespannt ;-)


Und jippii, ich wurde 2x für einen Award nominiert, ich freue mich rieeesig. Die Fragen werde ich in Kürze beantworten! Danke ihr Lieben!


Mittwoch, 27. August 2014

Food-Diary

So ihr Lieben, es ist endlich mal wieder Zeit für ein Food-Diary.
Heute gab es eine ziemliche Resteverwertung, einige Produkte aus dem Kühlschrank mussten dringend weg (Das kommt davon wenn man sturmfrei hat und alles alleine verbrauchen muss)
Außerdem habe ich mal wieder Oopsies gemacht. Sollte ich eindeutig öfter machen, kann man nämlich auch gut einen Tag vorher vorbereiten.

Ich habe mich mal an intuitivem Essen versucht, aber ich glaube das klappt bei mir nicht, warum seht ihr gleich.
Die Misere habe ich versucht auszugleichen, indem ich heute 2x Sport gemacht habe. Dabei hab ich 900kcal verbrannt- damit bin ich widerum sehr zufrieden ;-)
Aber ob ich mich morgen noch regen kann? We will see.



Frühstück:

~  Schoko-Proteinwaffeln
~ Banane mit Kakaonibs
~ Detoxtee 



Mittagessen:

~ 1/2 Süßkartoffel aus dem Ofen
~ Putenaufschnitt
~ Dipp mit frischen Kräutern
~ Tomaten


               
                   Nachtisch:                      ~ 150g Almighurt
                                                                             ~ 2 Eis am Stiel 



Abendessen:

~ 1 Oopsie mit Frischkäse, Spinat, Lachs
~ 1 Oopsie mit Schinken Gurke
~ Käsewürfel
~ Zitronenquark mit roter Grütze




Wie gesagt Kalorien habe ich bei dieses Mal nicht gezählt, ich wollte einfach möglichst gesund essen. Das Eis hätte jetzt nicht uuunbedingt sein müssen, aber ich konnte nicht anders. Immer diese doofe Zucker-Sucht!
2 Einheiten Sport hatte ich eh geplant, aber trotzdem hätten sie nicht zum Ausgleich sein müssen.

Auf Quark stehe ich momentan total und am liebsten mit roter Grütze. Die ist von Dr. Oetker und hat 30% weniger Kalorien. Seeeeehr lecker!

Sonntag, 24. August 2014

Im Test: Slim Nudeln von Kajnok

Vor Kurzem wurde ich von der Firma Kajnok gefragt, ob ich nicht eines ihrer Produkte testen möchte und natürlich sage ich da doch nicht nein ;-)

Ihr habt sicher schonmal etwas von diesen Nudeln gehört (oder sie gar ausprobiert?), wahrscheinlich unter dem Namen Shirataki-Nudeln.

Woraus bestehen die Nudeln?
Der Hauptbestandteil ist Konjak, eine Wurzel, die aus Asien kommt. Sie beinhaltet neben Glucomannan, Stärke, Cellulose, wenig Fett und Zucker und ähnlich viel Mineralien.

Was ist jetzt so besonders an ihnen?
Sie sind nicht nur äußerst kalorienarm (8 kcal auf 100g!), glutenfrei,vegan und laktosefrei, sondern enthalten auch kaum Kohlenhydrate.
Außerdem bindet Glucomannan Wasser (ähnlich wie bei Chia oder Flohsamenschalen), was zu einer langen Sättigung führt.

Gibt es irgendetwas zu beachten?
Aufgrund der Wasserbindung, sollte man vor und während dem Konsum genügend Wasser trinken und es wird empfohlen nicht mehr als 100g täglich zu essen.

Zu dem Produkt an sich:
Das Design der Packung finde ich sehr ansprechend und macht einen hochwertigen Eindruck.
Neben Spaghettis gibt es auch z.B noch Penne oder Reis. 
Eine Packung enthält 200g und reicht laut Beschreibung für 3 Portionen a´66g. Jede Sorte kostet 2,99.


Mein Eindruck:
Bei vielen Konjak-Nudeln wird oft ein fischähnlicher Geschmack/Geruch beim Öffnen der Packung bemängelt. Doch dies ist hier überhaupt nicht der Fall!
Die Nudeln sind schon nahezu verzehrfertig, da sie aber sehr neutral schmecken, sollte man sie ein Weilchen in einer Soße oä kochen/ziehen lassen.
Bemängelt wird auch oft eine gummiartige Konsistenz, die konnte ich nur minimal feststellen. Ich hatte keine Probleme sie zu zerkauen und zu schlucken.

Was habe ich mit den Nudeln gekocht?

Asiatisch angehauchte Suppe

Ich habe lediglich etwas Gemüsebrühe aufgekocht, einen TK- Asiagemüse-Mix und die Nudeln hinzugefügt. Etwas abschmecken und fertig war dieses schnelle Gericht!

Ein Klassiker: Nudeln mit Tomatensoße

Am Vortag habe ich jede Menge Tomaten geschenkt bekommen, die ich mit Gewürzen eingekocht habe. Am Tag darauf habe ich noch ein paar frische Cocktailtomaten dazugegeben, sowie frischen Basilikum.
Die Nudeln habe ich dann einfach einige Minuten darin ziehen lassen. Parmesan rundet das Gericht ab.


Gebratene Eiernudeln mit Champignons

Auch wieder ein simples, aber leckeres Gericht.
Etwas Öl in eine Pfanne geben, kleingeschnittene Pilze (oder anderes Gemüse), optional etwas Fleisch und die Nudeln dazu. Anschließend 1 verquirrltes Ei in die Pfanne gießen und alles goldbraun braten. Mit frischem Petersilie und getrockneter Chili garnieren.

Im Internet findet man viele Rezepte, die man ausprobieren kann oder man wird einfach selbst kreativ.

Mein Fazit:
Ich bin von den Nudeln echt angetan, man kann viel mit ihnen variieren und können durchaus eine echte Alternative zu den "üblichen" Nudeln darstellen.
Auch habe ich sie gut vertragen, was bei mir ja immer ein wichtiges Kriterium ist.

Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid, schaut doch mal im Konjak-Shop vorbei.
Dort gibt es auch noch mehr, detailiertere Infos und einige Rezepte.

Freitag, 22. August 2014

5 Day Workout Challenge


Nachdem ich beim Sport momentan die Abwechslung brauche, wollte ich mal wieder etwas von Fitnessblender machen.
Viele von euch kennen sie bestimmt schon. Ich mag die schlichte Aufmachung ihrer Videos sehr gerne, man kann auch wunderbar seine eigene Musik dazu abspielen.

Bei Youtube habe ich dann gesehen, dass sie momentan eine 5 Day Workout Challenge laufen haben.
Spontan beschlossen, die 5 Videos durchzuziehen.
Gestern habe ich also das erste gemacht und was war ganz schön anstrengend. Zuerst wurde der Puls mit HIIT und Übungen mit dem eigenen Körpergewicht ordentlich in die Höhe getrieben, danach gab ein paar Hantelübungen und Stretching.

Hier mal das Video, wer zufällig auch Lust drauf bekommen hat:


Und noch die Links für die anderen Tage:

Day 2: *klick*
Day 3: *klick*
Day 4: *klick*
Day 5: *klick*

Dienstag, 19. August 2014

Angriffsphase


Zunächst möchte ich mich ganz -lich für eure lieben Worte zu meinem letzen Post bedanken. Ich werde zu dem Thema sicherlich noch einiges schreiben, spätestens wenn es losgeht (der Start hat sich allerdings um eine Woche nach hinten verschoben).

Bisher läuft alles soweit gut, ich bin viel unterwegs, damit ich mich vor allem wieder ans Fahren gewöhne.
Aber einen großen Nachteil hat das, ich bin immer viel zu lange ohne Essen und wenn ich dann zuhause bin, setzt mein Kopf aus und möchte nur noch ungesundes ("Eis als Belohnung? Ja, das brauch ich jetzt einfach"), dabei fühle ich mich fitter, wenn ich viele Proteine zu mir nehme und möglichst auf Weißmehl verzichte.

Daher startet jetzt die:

Morgen geht es los!
Bis Sonntag, also 5 Tage möchte ich so Low Carb as possible essen. Viele Proteine, viel Gemüse. Kein Getreide oder Zucker.
Die Phase erinnert mich etwas an Phase 1 von Dukan, allerdings werde ich mir Fett nicht so radikal verbieten wie dort empfohlen wird.

Dazu werde ich so viel Sport machen wie möglich.
Letzte Woche konnte ich gar nichts machen!
Sogar die Ab-Challenge habe ich vergessen.Ja vergessen! Das ist mir noch nie passiert, daher habe ich Freitag nochmal bei Woche 2 angefangen.
Macht von euch jemand noch die Challenge?

Da ich ja jetzt mobil bin, möchte ich auch unbedingt wieder draußen joggen gehen. Dazu HIIT, etwas für die Muskeln und da ich in der Klinik Qigong lernen werde, möchte ich auch das ein oder andere Video dazu machen.
Hat das schon jemand von euch ausprobiert?

Wünschenswert wäre es, wenn ich in der Klinik mit unter 60kg starten könnte. Wenn es nicht klappt, ist es aber auch nicht so schlimm. Druck ist bekanntlich das falsche Mittel.


PS: Die Gestaltung des neuen Designs läuft auf Hochtouren, kann sein, dass der Blog die Tage mal kurzzeitig nicht öffentlich sein (oder chaotisch aussehen) wird während der Umstellung.

Sonntag, 10. August 2014

verspätet: Was bringt der August? »Vorbereitung für einen aufregenden Herbst«

Dieser Post war jetzt länger geplant, aber ich habe ihn einfach nicht fertig gestellt bekommen, aber jetzt ist es endlich soweit!

Ein Drittel vom August ist schon verstrichen und es gibt noch sooo viel zu erledigen und auf die Reihe zu bekommen.

Warum?
Nun, ich habe beschlossen, dass ich ab 1. September für mind. 2 Monate eine Tagesklinik
besuchen werde. Dort wird gezielt an meinen Ängsten und meiner Schmerzerkrankung gearbeitet.
Ich habe zwar seit einem Jahr deutlich Fortschritte gemacht, dennoch gibt es noch eine Menge, die ich nicht machen kann oder mich ausbremst.
Dies stellt ein wichtiger Schritt in ein eigenständiges Leben dar.

Allerdings bringt die Entscheidung alleine schon zusätzliche Herausforderungen und Probleme, denen ich mich seit geraumer Zeit stelle.


Da die Klinik leider nicht gerade um die Ecke ist, stand anfangs das Problem wie ich hinkommen soll. Die Bahnverbindung ist dorthin ist eine Katastrophe. Immer ist irgendwas und ich brauche Zuverlässigkeit. Zudem wäre ich täglich 2 Std länger unterwegs. Das ist für mich eigentlich                                  unschaffbar (ich weiß schon nicht wie ich 8 Std Klinik über die Bühne bringen soll). 

Aber welche Möglichkeit gibt es sonst?
Auto? Ja genau...nur hasse ich "aktives" Autofahren wie die Pest, ich habe damals meinen Führerschein mehr oder weniger unfreiwillig gemacht und bin seitdem auch nicht mehr gefahren. Ich fühle mich mega unwohl am Steuer, wenn ich Schmerzen habe, ist oft meine Konzentration und Reaktionsvermögen eingeschränkt. Außerdem stresst es mich total, nach jeder Fahrstunde lag ich erstmal k.o auf dem Sofa.

Aber wägt man dies nun mit dem Zug ab, ist Autofahren das kleinere Übel. Außerdem wäre es zumindest eine kleine Zeitersparnis.


Nächstes Problem- Logischerweise bauche ich dann ein eigenes Auto...sofort informiert, es sollte so klein wie möglich (bessere Umsicht), günstig im Unterhalt und Automatik (weniger Stress) sein.
Schnell hatte ich "mein" Modell gefunden, da es sich um etwas selteneres handelt, war es leider nicht                so einfach etwas in der Nähe zu finden und ich musste eine Menge Schrott und Rost in Kauf nehmen.

Gestern wurde schon der Hauptschaden beseitigt und nach und nach müssen nun diverse kleinere Schäden beseitigt werden.
Trotzdem bleibt das erste Auto etwas Besonderes!

Wenn ich fahre, sollte ich auch die Verkehrsschilder erkennen :-D
Also schnell Termin beim Augenarzt und Optiker gemacht- Himmel habe ich schlechte Augen. Ich bin sehr gespannt, ob sich die bessere Sicht auch auf meine                                  Kopfschmerzen auswirken wird. Nächste Woche kann ich dann meine neue Brille abholen.

Ich habe jetzt noch 3 Wochen um nach 8 Jahren wieder Autofahren zu lernen. Inzwischen bin ich schon mehrmals in Begleitung gefahren und ganz kurze Strecken alleine (uff!). Demnächst werde ich auch noch ein paar richtige Fahrstunden nehmen um mein Vorhaben vom Profi "absegnen" zu lassen.                  Überland mag ich zwar recht gerne, aber ich muss auch in einer größeren Stadt zurecht kommen (die                         Klinik ist mitten in der Innenstadt!).


Um mich zurechtzufinden, wäre ein Navi ja nicht schlecht. Meinem aktuellen Handy traue ich leider nicht mehr über den Weg. Stürzt gerne mal ab, Speicher voll, findet kein GPS, das Glas ist zersplittert und hält nur noch mit Tesa zusammen.

Sprich: ein neues, funktionierendes Handy muss her! Durch die ganzen Ausgaben sieht es aber mit dem Geld ziemlich mau aus, sodass ich jetzt sämtliche Sachen bei Ebay oder Kleiderkreisel einstellen werde um möglichst schnell an Geld zu kommen.


nächste Baustelle:
Die Klinik beginnt um 8 Uhr. Um pünktlich zu sein, müsste ich kurz nach 7 Uhr aus dem Haus. Weil ich morgens aber immer Bauchweh habe und sich mein Körper erstmal entspannen muss, brauche ich ca.                  3 Std um aus dem Haus zu können, was heißt, ich muss um 4 Uhr aufstehen!!! Aaaah...kaum                                vorstellbar.

Seit letzter Woche verschiebe ich nun also meinen Schlafrhythmus so, dass ich dann hoffentlich bis September so weit bin, dass ich um die Uhrzeit aufstehen kann.
Ein Ziel wird es auf jeden Fall sein, diese Vorbereitungszeit zu minimieren, sodass ich morgens etwas länger schlafen kann.


Da ich in der Klinik viel Bewegung haben werde und man untrainiert einfach schneller erschöpft ist, möchte ich möglichst fit bis dahin sein. Noch gestaltet sich das echt schwierig, jeden Tag oder zumindest alle 2 Tage Sport zu integrieren, aber etwas Zeit bleibt mir ja noch.


Wie ihr seht, stehen mir aufregende Tage bevor und mir geht schon gehörig die Muffe, wenn ich an September denke.
Daher vermeide ich auch den Gedanken und konzentriere mich vorerst auf die Vorbereitungen dafür.

Möchtet ihr weiterhin auf dem Laufenden gehalten werden?
Würden euch Posts über den Klinikalltag, wie es mir dort ergeht usw, interessieren?


Mittwoch, 6. August 2014

100 Followers


Ein zweiter Post muss heute noch sein, da vorhin die 100 Followers-Marke geknackt wurde, was mich suuuuper mega doll freut!!!
Als ich angefangen habe zu schreiben, hätte ich nie daran geglaubt, dass so viele meinen Blog lesen möchten.
Mir macht es nach wie vor total Spaß zu posten und mich mit euch auszutauschen.

Ein großes DANKE an euch!

PS: Ein kleines Gewinnspiel ist schon in Planung

5. Woche Battle der Diäten / Ende

Traurig aber wahr, das Battle ist zu Ende.
Mir hat es großen Spaß gemacht daran teilzunehmen und hat mir zu nötiger Disziplin 
verholfen.
Nur in der letzten Woche hatte ich ziemliche Probleme mein selbstgestecktes Ziel zu erreichen. Es kam einiges unvorhersehbares/spontanes dazu, sodass ich weder mein Sportpensum geschafft habe, noch so essen konnte, wie ich es gerne gewollt hätte. Da ich u.a bei meinen Großeltern war, gab es z.B mehr Weißmehl, Schoki und Kuchen (seufz, direkt greift wieder die Zuckersucht und der Körper ruft meeeeehr)

Daher habe ich auch leider nur eine 100g-Abnahme für mein Team beisteuern können.
Insgesamt habe ich von 64,4 auf 62kg abgenommen, also -2,4kg...finde ich ok, allerdings hätte es ruhig auch eeetwas mehr sein können. Ich wollte mich ja gerne an Peggy orientieren, die im Schnitt wöchentlich fast 1kg abgenommen hat.

Sport habe ich nur 2x geschafft. Total ärgerlich. Aber ich war viel auf den Beinen und abends vorm Schlafen kann ich nicht erst Sport machen. Bei diesen 2 Malen habe ich aber richtig gepowert und viele Kalorien verbrannt :-)

Was das Team angeht, konnten wir in der Battlezeit einmal einen Wochensieg erreichen und direkt in der Woche danach gab es dann die Strafaufgabe für uns.
Leider gab es ja diverse Ausstiege, aber dass unser Team komplett blieb, freut mich besonders.
Zusammen sind wir auf Platz 3 gelandet.

Wie es künftig weitergeht, was demnächst so alles ansteht...dazu werde ich hoffentlich morgen kommen, im Moment geht wirklich alles drunter und drüber...aber so richtig krass, zumindest für meine Verhältnisse.

Samstag, 2. August 2014

Juli-Fazit

Der Juli stand ganz im Motto vom Battle der Diäten. 
Davon sind mittlerweile auch 4 von 5 Wochen vergangen.

In der Zeit habe ich mich natürlich besonders mit der Ernährung Mühe gegeben. Dienstag gab es immer jeweils etwas mehr und sonst habe ich mich echt zusammengerissen. Mitunter habe ich meinen Konsum an Weißmehl oder generell Gluten eingeschränkt und seitdem geht es mir echt besser. Das merke ich z.B auch an meiner Haut.

Abgenommen habe ich auch etwas, wobei ich beim Battle der Diäten-Fazit darauf genauer eingehen werde.

Sport ist nach wie vor ein leidiges Thema. Ich schaffe einfach nicht so viel zu machen, wie ich gerne würde.
Ich habe mal einen Blick in meine Sportaufzeichnungen geworfen. Letztes Jahr im Oktober habe ich über 1 Std Sport täglich gemacht. Ok, da hatte ich ansonsten nicht so viel um die Ohren, aber auf jeden Fall möchte ich wieder in diese Richtung kommen.
Geschafft habe ich diesmal 912min, was 29,4min täglich entspricht. 
Das ist immerhin schonmal fast das doppelte wie im letzten Monat (518min)!
Verbrannt habe ich 3383kcal. Da wiederum knapp weniger als im Juni. Sehr interessant.

Ansonsten habe ich im Juli einige aufregende Termine meistern können und mache weiterhin Fortschritte im Kampf gegen meine Angsterkrankung.
An meinem Schlafrhythmus feile ich auch stetig. Das früher schlafen klappt leider noch nicht sooo gut wie das aufstehen. Da versuche ich echt konsequent zu sein.
Ich hatte zwar nach wie vor häufig Kopfschmerzen, aber weniger Migräne und ich habe weniger Schmerzmittel genommen.
Da ich eine neue Brille mit stärkeren Gläsern bekomme, erhoffe ich mir dadurch auch eine kleine Besserung für meinen Kopf.
Im August wartet ein Mammutprogramm auf mich. Warum wieso weshalb erfahrt ihr im nächsten Post!